Verborgene Gedanken

Falls irgendjemand (so wie ich) Zweifel an der beschriebenen Fauna haben sollte... Zählen wir es einfach zur dichterischen Freiheit und bewahren Stillschweigen darüber, ok? ; ) Wer weiß, ob sich nicht auch Eichhörnchen und Wildkatzen mal verirren :P
28.2.06 21:49
 


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andrej (1.3.06 08:19)
Wie kannst Du da nur Zweifel haben Arcana ? Und selbst wenn.. sowas trägt der selbstbewußte Autor nicht nach außen..*g
Außerdem kann man in einer Vampirgeschichte Werwölfe, Zombies, Ghule und was es eben so gibt, ohne Hemmungen einbauen. Warum also nicht auch Wildkatzen und Eichhörnchen ? Sei froh, dass ich nicht den schottischen Whiskybär oder Nessie genommen habe.. mmhhh.. warum eigentlich nicht ? ich lass die beiden mal auf Dich los und Du siehst dann zu, wie Du damit zurechtkommst.. hrhr


Arcana / Website (1.3.06 19:06)
der selbstbewusste autor? siehst du irgendwo hier einen davon, dich selbst ausgenommen? :P und... naja ich glaub dann sind wildkatzen und eichhörnchen doch glaubhafter als nessi und der whiskybär... obwohl... so als gag zwischendurch? natürlich außerhalb der story... so als... einschub? rofl

so weit ist es schon gekommen... wir schreiben uns selbst kommentare XD *tilt*


ela (3.3.06 09:52)
*hust*
ich unterbreche die diskussion der beiden autoren ja nur ungern aber: künstlerische freiheit...wieso nicht?wie wäre es denn mal mit einer sonderausgabe?in anlehnung an parry hotter und blarnia? sowas wie"verbohrte gedanken"...und...whiskeybären?*kuller*sind das mehr raub- oder sauftiere?
endschuldigt bitte meinen unprofessionellen zwischenruf...ich les einfach brav weiter.dickes lob und fühlt euch mal beide lieb gedrückt.*knuff*


Andrej (3.3.06 13:42)
unsere Leserin darf sich natürlich in jede Diskussion einmischen. Schließlich soll sie sich bei uns wohlfühlen und wird wird beim Betreten des Blogs automatisch geknudelt, verwöhnt und bedient..

Leider ist das nächste Kapitel einem heimtückischen Angriff des von dieser Diskussion total verärgerten Whiskybären zum Opfer gefallen, der das Büro des männlichen Autors überraschend verwüstete. Möglicherweise wurde der Unhold auch einfach von seinem Grundnahrungsmittel angelockt.

Hier gelang eine zufällige Aufnahme von Whiskybär vor vor seinem Angriff:




Arcana / Website (5.3.06 12:57)
Also... Ein Wunder, dass du einen Angriff eines solchen Monstrums überhaupt überlebt hast. Das zeugt von wahrer Magie, Hexenmeister :P Ab auf den Scheiterhaufen mit dir

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Archiv





Gratis bloggen bei
myblog.de